Vernissage

Gewächse

Herbert Linden

Gewächse -unter diesem Titel eröffnet am Freitag, dem 23.06.2023 um 18:00 Uhr der Kölner Haus-und Grundbesitzerverein von 1888 in der Hauptgeschäftsstelle in Köln eine sehr ungewöhnliche Ausstellung.
Herbert Linden ist Maler, konzipiert Holzskulpturen und ist aufmerksamer Beobachter von Laborsituationen.

Der in Köln lebende Künstler hat in dieser Ausstellung eine Hommage an die freien Kräfte der Naturgesetze aus Physik und Chemie zusammengestellt.
Die abstrakten Gemälde sind gleichzeitig Malerei und Dokumente von Reiz-Reaktionsmustern, die im Arbeitsprozess des Malens entstehen. Im Atelier von Herbert Linden wird zumeist gegen die Spielregeln der klassischen Malerei gearbeitet. Es werden miteinander „unverträgliche“ Farbmassen so kombiniert, dass es zu völlig überraschenden und oft unkontrollierbaren Reaktionen und damit zu Bildern kommt, die auf der hohen Kunst des Loslassens basieren. Über viele Jahrzehnte hat Herbert Linden Motive und Tricks und immer neue Terrains entdeckt, die ihn beharrlich Bilder kreieren lassen, die auf einem komplizierten Schichtungsprozess aufbauen.
Die Farbe reagiert miteinander und auch gezwungener Maßen mit den darunter liegenden trockenen oder feuchten Untermalungen.

Dieser Künstler lässt die Natur für sich arbeiten. Er kombiniert die Materialien so, dass diese während des Trocknungsprozesses ein Eigenleben entwickeln. Feine Risse und Netzstrukturen oder Formen, die an Zellstrukturen erinnern sind dann das Ergebnis. Diese sind abstrakte Liebeserklärung an die Welt der Naturgesetze und der kreativen Reise zwischen Loslassen und Steuern von Reaktionen auf der Leinwand. Zugleich aber auch ein Beleg für die große Begeisterung des Künstlers für das freie Spiel der Kräfte, damit eben auch an dem, was Natur ausmacht.

In vielen Schichten hat sich die Welt dieser Recherchen auf den Leinwänden entwickelt und der Besucher der Ausstellung wird sicher entdecken, dass die Musen dieses Künstlers aus dem fernen Reich der Alchemie stammen.
Gewächse sind diese Bilder und zugleich laden diese Werke zum Rätseln und Staunen ein. Während der eine Besucher Erdzeitbilder sieht, entdeckt ein anderer Formen und Dinge in den netzartigen Strukturen der Bilder.
Mal in kontrastreichen Kombinationen, mal in erdigen Tönen öffnet sich hier eine Tür der abstrakten Malerei, die im Ergebnis und in der Methode einzigartig ist.
Seien Sie neugierig auf eine Ausstellung die zwischen kreativer Absicht, Alchemie und Philosophie hin und her meandert.

Für Herbert Linden verkörpert das, was von alleine passiert Wahrheit!
Dieser Künstler ist eben in seinen Arbeiten und seiner Person kein klassischer Maler, sondern eher ein forschender Philosoph.

Text: Ute Kaldune

1.2.jpg

Termin

  • 23. Juni 2023
  • 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Hauptgeschäftsstelle

Hohenzollernring 71-73
50672 Köln

Künstler

Herbert Linden

Hinweis

Auf dieser Veranstaltung werden Fotos gemacht, mit deren späteren Verwendung Sie sich durch den Besuch einverstanden erklären.

    Diese Webseite verwendet Cookies 🍪

    Wir verwenden Cookies, um beispielsweise Funktionen für soziale Medien anzubieten oder die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Um fortzufahren müssen Sie eine Auswahl treffen.

    Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein und ausschalten. Kontaktdaten finden Sie in unserem Impressum.

    Einstellungen