Nacherbeneinsetzung unter auflösender Bedingung

Die Bestimmung in einem Ehegattentestament, die eine angeordnete Nacherbeneinsetzung mit einer auflösenden Bedingung verknüpft, die bei einer anderweitigen Verfügung des Überlebenden über den Nachlaß eintritt, ist wirksam.

Der Bedingungseintritt kann dabei auch so gestaltet werden, daß er nicht nur durch eine anderweitige letztwillige Verfügung, sondern auch durch ein lebzeitiges Rechtsgeschäft des Überlebenden herbeigeführt werden kann.

OLG Hamm, Beschluss vom 24.08.1999 - Az. 15 W 218/99

Kategorie: ERBRECHT