Fortbestehen eines Schadensersatzanspruchs bei Weiterveräußerung

Der Schadensersatzanspruch des Käufers besteht in Höhe der zur Mängelbeseitigung erforderlichen Kosten fort, wenn er das mangelbehaftete Grundstück ohne Abtretung des Anspruchs veräußert hat (Bestätigung von Senat, Urteil vom 15.06.2012 – Az. V ZR 198/11, BGHZ 193, 326 und Abgrenzung von Senat, Urteil vom 04.05.2001 – Az. V ZR 435/99, BGHZ 147, 320).

BGH, Urteil vom 11.12.2015 – Az. V ZR 26/15

Kategorie: KAUF UND VERKAUF VON IMMOBILIEN