Bestimmung des wirtschaftlichen Wertes einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit (hier: Betrieb einer Schankwirtschaft)

Nach der Gewinnerwartung aus dem Bierausschank kann der wirtschaftliche Wert einer solchen Dienstbarkeit jedoch nur bestimmt werden, wenn auf dem belasteten Grundstück - gegenwärtig oder in absehbarer Zukunft - eine Schankwirtschaft oder ein Bierverlag durch die Brauerei, den Eigentümer oder einen Dritten betrieben wird.

BGH, Beschluss vom 11.02.2016 – Az. V ZR 180/15

Kategorie: ALLGEMEINES GRUNDSTÜCKSRECHT , VERSCHIEDENES