Teurer Müll

30.06.2022

Müllentsorgung ist eine teure Angelegenheit in Köln

Bundesweites Ranking: Müllgebühren in NRW besonders teuer

Abfallgebühren sind in NRW im bundesweiten Vergleich besonders hoch. Das zeigt das Müllgebührenranking der 100 größten Städte in Deutschland, das der Eigentümerverband Haus & Grund heute vorgestellt hat. „16 der 20 teuersten Städte liegen in Nordrhein-Westfalen“, stellt Vorstandsvorsitzender Konrad Adenauer fest.

"Köln belegt im Ranking den 27. Platz“, sagt Adenauer. „Damit gehören wir zu den Schlusslichtern in Deutschland und in NRW. Müll ist bei uns besonders teuer.“

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat die Studie im Auftrag von Haus & Grund Deutschland erstellt. Zwei Erwachsene und zwei Kinder bilden dabei einen Musterhaushalt, der die vier Müllsorten Restmüll, Biomüll, Sperrmüll und Altpapier produziert. Der Abtransport unterscheidet sich zwischen den Städten im Abfuhrrhythmus und im Servicegrad. Um einen Vergleich in einem Gesamtranking zu ermöglichen, werden für die nicht angebotenen Systemvarianten hypothetische Gebühren approximiert und die Ergebnisse in einem Müllgebührenindex zusammengefasst.

 Die Abfallgebühren sind im Durchschnitt der 100 Städte in den letzten drei Jahren um ca. 8 Prozent auf 312 Euro gestiegen. „Wir fordern die Stadt dazu auf, sich darüber Gedanken zu machen, wie die Gebühren zum Wohle der Bürger gesenkt werden können“, sagt Adenauer. „Die großen Unterschiede zwischen den obersten und den untersten Rängen im Ranking zeigen, wie viel Verbesserungspotential es gibt.“

Download Müllranking Bund und NRW.