Normaler Betrieb

03.11.2020

Der November wird wieder für alle Bürgerinnen und Bürger eine große Herausforderung bedeuten. Ein Teil des sozialen Lebens ist komplett eingefroren. Neben kulturellen oder gastronomischen Besuchen, sind auch sämtliche sportliche Aktivitäten in Vereinen oder größeren Gemeinschaften untersagt. Auch Privatreisen und Übernachtungen sind verboten. Zum einen müssen wir halbwegs normal durch den Alltag kommen: mit Arbeiten gehen, Einkaufen und die Familien versorgen. Zum anderen ist von der Politik gewünscht, so wenig wie möglich soziale Kontakte außerhalb der eigenen Familie zu haben.

Allerdings gibt es einige geschäftliche Angelegenheiten, die Eigentümer und Vermieter nicht aufschieben können wie neue Mietverträge erstellen oder rechtliche Erkundigungen einzuholen. Jeder, der nicht darauf verzichten kann, aber lieber gerne in seinen vier Wänden bleiben möchte, sollte jetzt die digitalen und telefonischen Services des Vereins nutzen.

Ihre fern-dienstleistungen auf einem Blick

  1. Der Online-Mietvertrag, seit zwei Monaten freigeschaltet. Mit ein paar Klicks, können Sie diesen sofort herunterladen und einsetzen.
  2. Jederzeit telefonische oder E-Mail Bestellung von Mietverträgen sowie anderen Verlagsprodukten. Zusendung per Post mit geringen Portogebühren.
  3. Rechtsberatung per Telefon. Wie schon beim ersten Lockdown: Termin vereinbaren und mit dem Rechtsanwalt sprechen können.
  4. Betriebskostenabrechnung ohne Vor-Ort-Gespräch. Unterlagen einscannen oder postalisch zu schicken.
  5. Telefonische Immobilienberatung, nach vorheriger Terminvereinbarung.