Konrad Adenauer neuer Vorsitzender

23.06.2009

Hanns Schaefer & Konrad Adenauer (Foto: Jo Schwartz)

Die Mitgliederversammlung des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins am 22. Juni 2009 war keine Versammlung wie jede andere. Es war eine ganz besondere Veranstaltung, denn nach 36 Jahren Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender stellte sich Hanns Schaefer nicht mehr zur Wiederwahl und machte daher die Wahl eines neuen Vorsitzenden notwendig.
Mit „standing ovations“ dankten die mehr als 500 Mitglieder dem scheidenden Vorsitzenden für seine aufopfernde Tätigkeit, und dieser nahm den Dank sichtlich gerührt entgegen.
Für die Verabschiedung vor den Mitgliedern hatte sich auch Prominenz aus Bund und Land angesagt. So ließen es sich weder Wolfgang Bosbach, stv. Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag noch Dr. Ingo Wolf, Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, nehmen, Schaefer in den „Unruhestand“ zu entlassen. Auch die beiden Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt in Köln, Peter Kurth, CDU, und Ralph Sterck, FDP, gratulierten Schaefer zum Abschied.

Da der Vorsitzende vom Vorstand aus dessen Mitte gewählt wird, erlebten die Mitglieder ein wohl einmaliges Vorgehen, denn sie konnten einer auf der Bühne abgehaltenen Vorstandssitzung beiwohnen, auf der entsprechend den Regeln der neue Vorsitzende Konrad Adenauer gewählt wurde.
Zuvor hatten die Mitglieder Adenauer mit überwältigender Mehrheit in den Vorstand gewählt.
Adenauer versprach den Mitgliedern denn auch, sich mit aller Kraft für ihre Belange einzusetzen. Und wenn es geboten wäre, sei er auch durchaus bereit, „Zähne zu zeigen“.
Die Mitglieder dankten es ihm mit anhaltendem Applaus.