Fördermittel gekürzt

01.08.2022

Bundeswirtschaftsministerium legt Reform der Gebäudeförderung vor

Die Änderungen wurden am 27. Juli 2022  per sogenannter Änderungsbekanntmachung im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten ab 28. Juli 2022 in gestufter Reihenfolge in Kraft.

Ab dem 28. Juli 2022 greifen die neuen Förderbedingungen für Anträge auf Komplettsanierungen bei der KfW. Für Einzelmaßnahmen bei der Sanierung, wie den Fenstertausch, gelten die neuen Förderbedingungen für die Antragstellung beim BAFA ab dem 15. August 2022.

Die Neubauförderung wird dann in einem weiteren, späteren Schritt vom Bundesbauministerium in enger Abstimmung mit dem Bundeswirtschaftsministerium für das Jahr 2023 umgestaltet. Bis zur Neukonzipierung der Neubauförderung läuft das Programm EH 40 Nachhaltigkeit bis Jahresende weiter.
Ziel ist es, durch die Reform mit den verfügbaren staatlichen Mitteln ein möglichst großes Investitionsvolumen zu hebeln und dafür Sorge zu tragen, dass möglichst viele bei der Sanierungsförderung zum Zuge kommen.

Damit dies gelingt, steigen die im Haushalt und Wirtschaftsplan zugewiesenen Fördermittel für die Sanierung im Vergleich zu den Jahren zuvor. Zugleich werden die Fördersätze leicht reduziert, bei Komplettsanierungen wird angesichts des sich verändernden Zinsumfeldes auf zinsgünstige Kredite und Tilgungszuschüsse umgestellt.


Im Einzelnen zur Reform der BEG:
Zeitlich wird sie in zwei Schritten vollzogen:

1. Sanierungsförderung

• Bessere Übersicht bei der Antragstellung
Künftig ist nur noch das BAFA für die sogenannten Einzelmaßnahmen zuständig.
• Neue Ausrichtung
Insbesondere soll ein Heizungs-Tausch-Bonus für Gaskessel eingeführt und jegliche Förderungen von gasverbrauchenden Anlagen gestrichen werden um das Ziel des klimaneutralen Wohnungsbestandes bis 2045 zu erreichen.
• Förderbedingungen
Die Förderung soll weiterhin allen Antragstellergruppen zur Verfügung stehen. Dafür werden die Fördersätze um 5-10%-Punkte abgesenkt.

 

2. Folgeanpassungen bei Neubauförderung

Ab 2023 soll die Gebäudeförderung für den Neubau neu ausgerichtet werden. Ziel ist, eine klimapolitisch ambitionierte, ganzheitlich orientierte Förderung für neue Gebäude, wie im Koalitionsvertrag vereinbart. Bis zur Neukonzipierung der Neubauförderung läuft das Programm EH 40 Nachhaltigkeit bis Jahresende weiter.

 

3. Zeitliche Abfolge der BEG Reform

a. Schritt 1 - kurzfristige Umsetzung der Programmänderungen bei der KfW zum 28. Juli 2022
b. Schritt 2 - Umstellung der Förderbedingungen bei den Einzelmaßnahmen der Sanierung beim BAFA zum 15. August 2022.

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2022/07/20220726-bundeswirtschaftsministerium-legt-reform-der-gebaeudefoerderung-vor.html

Bundeswirtschaftsministerium legt Reform der Gebäudeförderung vor - Fokus auf Sanierung und Vereinfachung der Antragstellung durch klarere Zuständigkeiten