Aktive Interessenvertretung

23.05.2022

Besorgt wegen Pläne zur CO2-Umlage

Auf Einladung des Kölner Haus- und Grundbesitzerverein trafen sich Vorstandsvorsitzender Konrad Adenauer und Hauptgeschäftsführer Thomas Tewes mit Reinhard Houben, Mitglied des Deutschen Bundestags und wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, zum Meinungsaustausch.

Houben ist für den Verein kein Unbekannter, war er doch vor seiner Zeit im Bundestag lange Zeit in Köln politisch aktiv. Aktueller Anlass des Treffens waren die Pläne zur CO2-Umlage der Bundesregierung. Mittlerweile liegt ein Gesetzentwurf vor (DOWNLOAD), der jedoch überaus technokratisch geraten ist und die privaten Hauseigentümer bei der Umsetzung vor erhebliche Probleme stellen wird. Adenauer und Tewes überreichtem ihrem Gast denn auch eine Stellungnahme des Zentralverbands Haus & Grund Deutschland (DOWNLOAD) mit der Bitte, diese in der Bundestagsfraktion zu kommunizieren.

Der Verein äußerte insgesamt Bedenken, dass ein Großteil der privaten Eigentümer grundsätzlich mit der geplanten Vorgehensweise bei der Energiewende überfordert sein und diese vor allem finanziell ohne entsprechende Förderung nicht stemmen könnte.

Houben zeigte großes Verständnis für die Belange der privaten Eigentümer und versprach, die Sorgen des Vereins in die Bundespolitik zu tragen.